Event 2-2015: 3D-Druck – Vom Legostein bis zum Haus

13 November 2015

Der zweite Nerd Rider Event

Im vergangenen NERD RIDER Event haben wir mit über 30 Teilnehmer in unserem Atrium erfahren, was im Bereich 3D-Drucken schon heute alles möglich ist und in Zukunft noch auf uns zukommen wird. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des 3D-Druckens ging es dann schnell in wirklich hochtechnologische und innovative Anwendungen der additiven Fertigung.

Ein ganz besonderer Dank geht an unseren Speaker Joachim Kasemann von der Coffee GmbH, dem deutschen Vertrieb von 3DSystems, dem Erfinder des 3D-Drucks im Jahre 1983. Herr Kasemann ließ uns teilhaben an seinem umfangreichen Know-how und gewährte uns beeindruckende Einblicke in die umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten des 3D-Drucks (bzw. der „additiven Fertigung“, wie wir gestern gelernt haben).

So haben wir Beispiele gesehen von Häusern, menschlichen Gelenken aus Metall, Schmuck, Kunstwerken, Prothesen, Bekleidung und Schuhen, aber auch von Motorteilen und sogar Nahrungsmitteln wie Schokolade und Zucker, die allesamt gedruckt wurden! Nach dem Vortrag machten wir uns dann selbst ans Werk und schmissen zwei Drucker parallel an, die dann unser Nerd Rider-Logo entstehen ließen – einmal mit Carbon und einmal in der etwas günstigeren Kunststoffvariante.

Wer nun der Meinung war, dass 3D-Drucken eine dieser Zukunftstechnologien sei oder nur „etwas für Freaks und Bastler“, der wurde durch diese Veranstaltung eines besseren belehrt. 3D-Druck wird und ist bereits in zahlreichen Sparten Realität. Berufe wie zum Beispiel der Werkzeugmacher, aber auch Tätigkeitsfelder in der Fertigung selbst werden sich anpassen (müssen) an diese Fertigungsverfahren. Und gerade auch im Bereich des Rapid Prototyping hat man bereits heute schon schier unendliche Möglichkeiten, neue Produkte bereits in der Kreativphase zu testen und „echt“ dreidimensional zu beurteilen.

Der besondere Mix unserer Gäste aus Industrie, Kreativwirtschaft und aus dem IT-Bereich führte im Anschluss zu einer Menge unterschiedlicher Fragen und lebhaftem Austausch über Ideen zu potentiellen Anwendungsbereichen, mit teils längeren Diskussionen bis in die Nacht hinein…

Wir freuen uns schon jetzt auf unseren kommenden Workshop aus dem Bereich Wearables!

«

Stichwörter: , ,